Hannah Tracht und Iris Kook gewinnen auf der Bezirksrangliste U9 – U19 in Arnum

Viele tolle Leistungen an beiden Tagen von den ABClern

Nach Arnum ging zur Bezirksrangliste U9 – U19 (DBV – D- Rangliste) ging es für den ABC Troß am letzten Wochenende. Samstag morgen starteten die U11 mit Coach Anja Kook in einem äusserst stark besetzten Teilnehmerfeld. Bei den Jungen U11 startete Mattis Damm mit Sieg, musste sich im Viertelfinale geschlagen geben und wurde am Ende mit zwei Siegen prima 9, Luca Colshorn wurde nach einer schweren Auslosung 14. hier. Bei den Mädchen U11 kämpfte sich Nele Hülskopf prima durch das Turnier, zweimal scheiterte sie nur haucheng mit 19:21 im Entscheidungssatz an ihrem ersten Sieg, toll aber das auch bis zum letzten Sieg unverdrossen weiterkämpfte. Leni Morgan liess sich auch durch die Niederlagen in den ersten beiden Spielen nicht aus dem Tritt bringen und konnte Platz 13 sich mit zwei Siegen holen, ein prima Ergebnis. Merit Grethe unterlag recht unglücklich in Spiel 1, konnte dann in zwei Sätzen gewinnen und wurde am Ende prima 9. mit zwei weiteren Siegen.

Mittags lösten dann Viet Trieu und Vivien Flammer mit den U13 und U15 Anja ab. Auch hier ein äusserst stark besetztes Turnier auf Landesranglistenniveau. Als jahrgangsjüngere Spielerin hat es Leona Conrad dieses Jahr sehr schwer, die ersten beiden Spiele gegen ältere oder in der Setzliste ganz obere Spielerinnen gingen zwar verloren, am Ende holte sie sich Platz 7 mit einem 21:7 und 22:20 Sieg. Bei den Jungen U13 spielte Felix Matzantke erstmals ein D-Turnier und erwischte mit dem topgesetzten gleich und denkbar schweres Los. In Spiel 2 und 3 hielt er schon wesentlich besser mit , am Ende gewann er dann das Platzierungsspiel in zwei Sätzen, ein gute Leistung und viel Erfahrungen die man sammeln konnte. Jona Colshorn konnten in der Zwischenrunde ein Spiel gewinnen und platzierte sich auf Platz 12. Nach der Niederlage in der ersten Runde gewann Lennart Duggen drei Spiele nacheinander und wurde am Ende prima 6., Joris Grethe erreichte nach der Niederlage im Viertelfinale noch Platz 8, ein gutes Resultat der beiden jahrgangsjüngeren Spieler.

Im Mädcheneinzel U15 erwischte Kristina Oehlmann eine schwere Auslosung, unterlag in der Zwischenrunde nur knapp in drei Sätzen, und wurde am Ende nach zwei Siegen 13.. Sophie Riccardi unterlag nach einem Auftaktsieg im Viertelfinale der späteren Finalistin ,am Ende wurde es nach einem Sieg und einer Niederlag Platz 10. Bei den Jungen U15 erreichten Linus Damm, Go Ota und Amadeus Hong das Viertelfinale, die teils sehr knapp verloren gingen. Luke Effner platzierte sich nach knappen Spielen auf Platz 14. Platz 7 ging an Go Ota der Linus Damm hier im Platzierungsspiel schlug, Platz 5 erorberte sich Amadeus Hong, der alle Spiele gewinnen konnte nach der Viertelfinalniederlage.

Am Sonntag ging es weiter mit U17 und U19, Justus Jonathan Gellert ging ungesetzt in das Turnier und konnte zunächst den an 4 gesetzten Spieler in drei Sätzen schlagen und überraschend das Halbfinale gegen den an 5 gesetzten Spieler in zwei Sätzen gewinnen. Auch den topgesetzten Spieler hielt er im Halbfinale gut mit, am Ende wurde es Platz 4, ein prima Resultat.

Im Mädcheneinzel U17 setzte sich Iris Kook mit 3 Siegen als Siegerin nach knappen Dreisatzmatchen durch vor Dragana Trajkovic und Pia Lange. Im Dameneinzel U19 erreichten alle 4 Girls das Halbfinale. Hannah Tracht setzte sich in drei Sätzen gegen Vivien Flammer durch mit 21:15 im Decider, im anderen Halbfinale konnte sich Finnja Wilkens noch knapper mit 21:19 im dritten Satz gegen Anja Kook durchsetzen. Das Finale gewann Hannah Tracht mit 21:16 und 21:16 gegen Finnja Wilkens, Platz 3 ging Anja Kook , die Vivien Flammer in drei Sätzen schlagen konnte.

Der Dank geht an Anja Kook , Viet Trieu und Vivien Flammer die als Coaches bei dem sehr langen Samstag agierten und einen prima Job gemacht haben und an die Eltern die Samstag lange aushalten mussten.