U15 Teams mit prima Leistungen in der Kreisliga

U15 S1 gewinnt gegen TuS Wunstorf und SG Lehrte/Sehnde/Goltern, U15 S2 mit toller Leistungssteigerung

U15 S1 mit Amadeus Hong, Linus Damm, Go Ota und Lennart Duggen

Nach Lehrte ging es für die beiden U15 Teams, die U15 S1 spielte mit Linus Damm, den beiden U13ern Amadeus Hong und Go Ota sowie Lennart Duggen, der als U11 er kurzfristig als Ersatz mitkam. Im ersten Spiel gegen die SG Lehrte/Sehnde/Goltern konnten sich Amadeus und Go in zwei Sätzen durchsetzen genauso wie Linus und Lennart, die ebenfalls in zwei Sätzen siegreich blieben. In den Einzeln musste Linus sich in zwei Sätzen geschlageben geben, Amadeus und Go gewannen jeweils klar in zwei Sätzen , auch U11er Lennart Duggen konnten nach Ablegen der ersten Aufregung sich mit 21:14 und 21:8 behaupten.

Im zweiten Spiel gegen den TuS Wunstorf gewannen Linus und Lennart nach harten Kampf mit 21:19, 16:21 und 21:16, Amadeus und Go siegten in zwei Sätzen. Nach den Siegen von Amadeus , Go und Lennart , mühte sich Linus im ersten Einzel in den dritten Satz , wo er noch einen 15:19 Rückstand aufholte und mit 21:19 das 6:0 holte.

U15 S1 mit Lena Krogmeier,Sophie Riccardi, Hannah-Sophie Röhling, Bartosz Piskon und Beatrice Bogenstahl

Die U15 S2 mit Sophie Riccardi , Beatrice Bogenstahl, Hanna- Sophie Röhling, Lena Krogmeier und später Bartosz Piskon unterlag im ersten Spiel 0-6 gegen den TuS Wunstorf, ziemlich knappe Resultate und Satzverluste waren ärgerlich aber die Fortschritte unverkennbar zu letzten Saison.

Im zweiten Spiel gegen die SG Lehrte/Sehnde/Goltern lief es besser. Der U13er Bartosz Piskon unterlag mit Sophie Riccardi nun knapp mit 24:26 und 16:21 im ersten Doppel bei seinem ersten Spiel um Punkte überhaupt, Hannah-Sophie Röhling und Lena Krogmeier gewannen das zweite Doppel in zwei Sätzen mit 11:21 und 14:21. Leider unterlagen dann nach guten Leistungen die drei Mädels in den Einzeln, Bartosz konnten das vierte Einzel mit 21:17 und 21:17 gewinnen zum 2:4.

Ein entspannter Morgen in Wunstorf , die Kids gut drauf, was will man mehr 🙂