08./09.09.2018 Vier Podestplätze auf der Landesmeisterschaft der Schüler U11 – U15

Pia Konow mit 2 mal Platz 2 und einmal Platz 3 erfolgreich, Yuki Klement überrascht mit Platz 2 im Mädchendoppel U11 ! Einige Bilder gibts in der Bildergalerie !

08.09.2018 Landesmeisterschaft der Schüler

Zur Landesmeisterschaft der Schüler ging es für 10 ABC Schüler in den Altersklassen U11 bis U15. Im Einzel konnte sich Yuki Klement mit einem Sieg ebenso gut verkaufen mit Platz 9 wie Joris Grethe der erst am Samstag morgen in das Teilnehmerfeld reingerutscht war, einer der wenigen jahrgangsjüngeren Spieler in dieser Altersklasse. Im Mädcheneinzel U13 musste sich Dragana Trajkovic nach gutem Spiel der jahrgängsälteren Ida Scharsitzke (SG Pennigsehl-Liebenau) geschlagen geben, Iris Kook konnte die erste Runde gegen Leonie Sauer (SV Harkenbleck) mit 15:21,21:18 und 21:15 gewinnen und unterlag im Viertelfinale in zwei Sätzen der späteren Finalistin und belegte Platz 5. Im Mädcheneinzel U15 scheiterte Pia Lange in Runde 1 an Livia Ratzka (VfL Jesteburg), Pia Konow schaffte hier mit zwei Siegen den Einzug in das Halbfinale, das in zwei Sätzen gegen die spätere Landesmeisterin Lara Dietz (MTV Nienburg) in zwei Sätzen verloren ging. Im Spiel um Platz 3 holte Pia gegen Cattareya Paschke (MTV Nienburg) einen Satzrückstand von 17:21 wieder auf und sicherte sich Platz 3 mit 21:13 und 21:17.

Im Mixed am Nachmittag verkauften sich Joris Grethe/Yuki Klement prima , nach anfänglichen Schwierigkeiten in Spiel 1 hielten sie in Spiel prima mit bei der 10:21 und 23:25 Niederlage gegen Mensink/Schliwa. Im Mixed U13 unterlagen Dragana Trajkovic mit Linus Palatzky (SG Pennigsehl-Liebenau) nur knapp in drei Sätzen, auch Linus Damm/Iris Kook zeigten eine gute Leistung bei der Zweisatzniederlage gegen die an 4 gesetzte Nienburger Paarung, auch Marie van Veen musste sich mit Partner Simon Jende (SV Harkenbleck) in Runde 1 geschlagen geben. Bei den U15er unterlagen Pia Lange zusammen mit dem Harkenblecker Robert Jende in Runde 1 gegen die an 4 gesetzte Paarung, Pia Konow schaffte hier den Halbfinaleinzug mit Clemens Winnefeld (SV Harkenbleck). Gegen Nils Ole Ryga/Lea Dietz (MTV Nienburg setzten sie sich in einem spannenden Spiel mit 12:21,21:18 und 21:15 durch und erreichten das Finale. Hier konnten sie Satz 1 gewinnen und mussten sich am Ende dann noch unglücklich mit 17:21 und 19:21 haucheng geschlagen geben.

Mit den Doppel ging es weiter am Sonntag, Joris Grethe hatte im Jungendoppel U11 trotz der 2 Niederlagen gegen starke Gegner viel Spass mit seinem Partner aus Harkenbleck. Überraschend konnte Yuki Klement im Mädchendoppel U11 zusammen mit Jolina März das erste Spiel gewinnen und danach mit einem tollen 21:8 und 22:20 gegen die Nienburgerinnen Goliembewski/Scheffel das Finale erreichen. Hinr unterlagen sie nur haucheng mit 20:22 und 12:21 und wurden trotzdem tolle Vizelandesmeister.

Im U13 Mädchendoppel mussten sich Kristina Oehlmann/Marie van Veen als jahrgangsjüngere in der ersten Runde verabschieden, Dragana Trajkovic und Iris Kook unterlagen im dritten Satz des Viertelfinales sehr unglücklich und wurden 5.. Bei den Jungen U13 unterlag Linus Damm zusammen mit dem Harkenblecker Christian Brezina in der 1.Runde nach guten prima Spiel einer Weser Ems Paarung, in die zweite Runde schaffte es Justus Jonathan Gellert zusammen mit seinem Partner Marek Kraft (TuS Brietlingen) wo sie gegen die späteren Zweitplatzierten nach prima Ballwechseln ausschieden. Im Mädchendoppel U15 konnten Pia Konow zusammen mit Lea Dietz vom MTV Nienburg nach einem Freilos und einem Sieg im Viertelfinale in zwei Sätzen das Halbfinale erreichen. Gegen Lara Dietz/Leonie Wrona gewannen sie mit 21:17 und 21:19 und zogen in das Finale ein, wo sie auf Alina Jochim/Cattareya Paschke vom MTV Nienburg trafen. Satz 1 konnten Pia und Lea für sich entscheiden dann riss in Satz 2 etwas der Faden beim 17:21 und am Ende des dritten Satzes mussten sie sich mit 18:21 unglücklich mit Platz 2 zufrieden geben.

Ein langes Wochenende ging vorbei gerade unsere U11er haben das lange Turnier wacker durchgehalten. In den kommenden Turnieren kriegen wir es sicher wieder hin, die so knappen und unglücklichen Satz und Spielverluste umzubiegen…Nun gehts los mit den Mannschaftsspielen 🙂

VfL Jesteburg